Wenn man in Frankreich nicht mehr weiter weiß, macht man eine Remise à plat. Man legt alles auf den Tisch und fängt die Diskussion von vorne an. Die Diskussion, um die es jetzt geht muss irgendwann Ende der 1980er Jahre in Brüssel stattgefunden haben. Das Ergebnis war eine europaweit bindende Vorlage zum Schutz der Gewässer von 1991. In den letzten 23 Jahren ist es Frankreich nicht gelungen seine Gewässer den europäischen Normen gemäß zu säubern. Wahrscheinlich hat sich auch kaum ein Politiker die Mühe gemacht. Die Folge ist ein weitreichende Verschmutzung von Flüssen und Seen und die berühmten Algenteppiche an der französischen Atlantikküste. Nun soll Frankreich bestraft werden. Und was schlagt Valls vor? Eine Remise à plat der Normen, die 1991 (!) von sehr wahrscheinlich intelligenten und informierten Leuten festgelegt worden sind. Ich habe bisher nirgends gelesen, dass irgendein anderes europäisches Land Probleme bei der Umsetzung diese europäischen Regeln gehabt hätte. Dabei ist Valls ziemlich forsch aufgetreten. Aber vor den bretonischen Schweinezüchtern knickt auch er ein. Wie enttäuschend.